Pegida Bonn / Köln: Aus, Schluss, vorbei [update!]

[+++ update: Pegida-Aus auch für Düsseldorf, s.u. +++]

[+++ update, Klappe die 2.:  Zoff bei Pegida – Melanie Dittmer organisiert trotz offizieller Absage ihre eigene Demo in Düsseldorf – s.u. +++]

Nachdem Pegida am gestrigen Abend in Köln noch spektakulärer scheiterte als bei den beiden Versuchen in Bonn, gibt es nun gute Nachrichten für alle, die sich dagegen gestellt haben. Denn nach offiziellen Ankündigungen auf den Seiten der Rechten sind die Demos in Bonn und Köln für die nächste Zeit abgesagt:

Offizielle Bogida-Absage am 06.01.2015

Und das, obwohl eine dritte Auflage von „Bogida“ mitsamt Gegendemo für den 19. Januar bereits in Planung war. Vor allem den massiven und zahlenmäßig überlegenen Gegenprotesten ist wohl zu verdanken, dass die Rechten hier keinen Fuß in die Tür bekamen und nach dem gestrigen Desaster spontan entschieden, sich vorerst auf eine Stadt zu konzentrieren – das dafür aber jeden Montag. Der Rheinischen Post zufolge ist Pro-NRW-Funktionärin Melanie Dittmer zudem nicht mehr Pressesprecherin der zertrittenen Pegida-NRW. Die Meldung ist allerdings (noch) mit Vorsicht zu genießen, denn noch heute gegen zehn Uhr erschien ein Beitrag auf Facebook, in dem sie von „PegidNRW“ als eben solche bezeichnet wird.

Das Thema sollte man in jedem Fall weiter im Auge behalten – trotz des Erfolgs in Bonn und Köln.

[update 06.01.2015]

Ich komme nicht mehr mit. Wie die Ruhrbarone glaubhaft berichten, wurde die nächste Pegida-Demo in Düsseldorf ebenfalls abgesagt. Zudem trennte man sich von Melanie Dittmer als Pressesprecherin. Ich wollte das nachrecherchieren, aber die offizielle „Dügida“-Seite auf Facebook wurde bereits gelöscht. Indes gibt es Neuigkeiten von „Bogida“, die ein Hinweis auf internen Streit sein könnten:

„Wir Distanzieren uns zu weiteren DüGiDa – Düsseldorf gegen die Islamisierung des Abendlandesia Veranstaltungen die von Melanie Dittmer angemeldet werden. Des weiteren Distanzieren wir uns von der Seite Bogida!

Zukünftiger Pressesprecher für PEGIDA NRW wird Sebastian Nobile sein.“

Davon abgesehen, dass man nach wie vor nicht in der Lage ist, selbst offizielle Beiträge ohne Rechtschreibfehler zu publizieren, ist Nobile wie schon seine Vorgängerin Dittmer kein Unbekannter. Der Beitrag erschien in Gänze vermutlich beim mittlerweile gelöschten Dügida als auch auf der von Dittmer geführten Facebookseite von „Bogida“, nicht aber bei „PegidNRW“, wovon er ja stammen soll. Was so wirr anmutet, ist es wahrscheinlich auch:

Bogida-Screenshot

[update Nr. 2, 07.01.2015, es wird noch skurriler:]

Eine Pegida-Demonstration in Düsseldorf findet nun doch am 12.01. statt, wohl aber unter falscher Flagge. Nachdem gestern Pegida und Pegida NRW nicht nur von einer Distanzierung zu Dittmer, sondern gar von einem „Rausschmiss“ sprachen und die Anzeichen für Knatsch nicht zu übersehen sind, weicht diese nicht von der Organisation ihrer eigenen Demo in Düsseldorf ab. Dabei kommt ihr anscheinend entgegen, dass sie nach wie vor die Facebookseite von „Bogida“ managt und darüber weiter am rechten Rand mobilisieren kann. Wie das gestrige und mittlerweile wieder gelöschte Posting zustande kam, bleibt derweil der Spekulation überlassen. Fassen wir also zusammen: In Köln und Bonn ist Pegida vorerst tot, in Düsseldorf nur als inoffizielle und von Pegida als „Fake“ bezeichnete Veranstaltung unterwegs.

Eine Gegenveranstaltung des Bündnisses Düsseldorf stellt sich quer ist übrigens ebenfalls angekündigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.