Zwei Jahre und Spaß dabei

Bisschen lang. Bisschen kurz. Keine Ahnung. Mehr als zwei Jahre lang schon lebt dieses Blog und dokumentiert damit den langsamen, aber stetigen Niedergang seines Autors. Gestartet als Tiger, gelandet als Bettvorleger. Was mal als Vernetzungsgedöns während meiner kurzen Zeit in Bonn gedacht war (und auch noch funktionierte), dann mit einigen, vornehmlich digitalen, manchmal auch politischen Themen glänzte (naja…), schließlich Zeugnis über Lebenskrisen und Lebensveränderungen ablegte, mutierte letzten Endes zu einem recht unbunten Sammelsurium von flapsigen Kommentaren zu meinem Privatleben, manchmal auch Musikpräferenzen. Völlig flach und Spaß dabei, passt schon, oder? Zwischenfazit: Den professionellen roten Faden gibts nicht, gabs nie, für eine spätere Business-Visitenkarte oder gehobene Lehrer-Homepage muss dann wohl wieder was Neues her.

Aber, weil es so Spaß macht – mein Vorsatz für die nächsten zwei Jahre: Hier muss eindeutig mehr Literatur rein. Gemeint sind damit: Texte über Literatur. Wenn man schon von Berufs wegen viel lesen muss und das auch gerne macht, wäre es doch ein Leichtes, das hier schriftlich zu dokumentieren. Dann schauen wir mal.