Textsecure (ein cooler Messenger) wird zu Signal (und bleibt cool)

Tja, in der Überschrift stehts ja schon geschrieben. Textsecure, der Krypto-Messenger, über den ich mich in diesem Blog auch schon lang und breit ausgelassen habe und das überaus positiv, bekommt einen neuen Namen. Also eigentlich keinen ganz neuen Namen, sondern lediglich jenen der iPhone-Version. Eigentlich ist es nichts Besonderes, eine App für mehrere Systeme gleich zu benennen. Unter der Haube ändert sich dann aber doch noch etwas, jedenfalls bekommt Android nun auch, was die iPhone-Version schon hat: Mit der Integration von RedPhone soll es nun möglich sein, verschlüsselte Telefonate zu führen. Systemübergreifend. Auch interessant: Die Textsecure/Signal-Technik zur Verschlüsselung wird beispielsweise auch von Whatsapp genutzt (leider relativ intransparent) – bislang aber nur für die Android-Version. Schreibt man mit WA eine iPhone- oder Windows-Nutzerin an, bleibt die Kommunikation unverschlüsselt. Noch.

Vielleicht – hoffentlich – möglicherweise ist Signal also wieder einmal ein Vorreiter dessen, was dann später in puncto Datenschutz bei Whatsapp verbessert werden könnte. Wäre ja auch nicht die schlechteste Idee, wenn kryptobegeisterte Firmen die Technologie in den Mainstream tragen und die Five Eyes massiv nerven. Und solange kann man ja fleißig Werbung machen für den viel besseren Messenger- welcher kürzlich auch ein offizielles Gütesiegel von Edward Snowden erhielt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.